Radfahren im Herbst – morgens ist es noch kalt, die Temperaturen meist nur im einstelligen Bereich und nachmittags erwärmt es sich noch auf über 20 Grad. Wenn man da den ganzen Tag mit dem Rad unterwegs ist, muss man was die Kleiderfrage anbetrifft schon gut planen, wenn man nicht seinen ganzen Hausstand mitnehmen will.

Radfahren im Herbst - mit der richtigen Kleidung kein Problem

Radfahren im Herbst – mit der richtigen Kleidung kein Problem

Gut dass es da kleine, aber ungemein hilfreiche Accessoires wie Armlinge, Knielinge, Beinlinge, Schlauchtücher oder Überschuhe gibt. Sie lassen sich leicht transportieren, man kann sie bei Kälte oder bergab schnell überstreifen und genauso schnell wieder ablegen, wenn mittags die Sonne wieder kräftiger vom Himmel brennt.

Armlinge, Knielinge und Beinlinge sehen auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig aus. Sie erinnern irgendwie an Stulpen, die vom Oberarm bis zum Handgelenk bzw. vom Knöchel bis zum Oberschenkel reichen. Doch mögen sie auch noch so merkwürdig aussehen, sie sind extrem sinnvoll, wenn man bei wechselhaftem Wetter oder im Herbst unterwegs ist. Armlinge verwandeln ein Kurzarm-Trikot in Sekundenschnelle in ein Langarm-Trikot. Beinlinge machen aus kurzen Radhosen eine lange Radhose. Knielinge sind im Grunde kurze Beinlinge. Sie schützen bei Kälte das empfindliche Kniegelenk. Armlinge, Beinlinge und Knielinge sind innen angeraut und angenehm weich. Sie sind elastisch und enganliegend geschnitten ohne zu drücken.

Bei Regen oder wechselhaftem Wetter halten Überschuhe die Füße warm und trocken. Es muss nicht unbedingt regnen um beim Radfahren nasse Füße zu bekommen. Es reicht in den meisten Fällen schon eine nasse Fahrbahn.

Überschuhe, nicht gerade sexy, aber ungemein nützlich

Das Wasser spritzt hoch. Erst durchnässen die Schuhe, dann die Füße. Vom Dreck, der mit dem Wasser hochspritzt, mal ganz abgesehen. Ergebnis: die Füße werden kalt und die Begeisterung fürs Radfahren kühlt ebenfalls ab. Überschuhe machen da den Unterschied zwischen Frust und Wohlbefinden. Zugegeben, sie sind hässlich und machen auch keinen schlanken Fuß. Ich für meinen Teil kann damit sehr gut leben, solange meine Füße angenehm warm und meine Schuhe sauber bleiben.

Über Schlauchtücher habe ich ja schon an anderer Stelle berichtet. Sie sind einfach in jeder Jahreszeit unersetzlich.