Das Fahrrad im Wandel der Zeit. Erst wurde es belächelt, dann entwickelte es sich zum Massenphänomen, verschwand in den 60er Jahren ein wenig in der Versenkung und kommt jetzt wieder wie Phönix aus der Asche. Das Fahrrad ist einfach nicht tot zu kriegen. In seiner Entwicklungsgeschichte hat es wechselhafte Zeiten erlebt und ist inzwischen für viele mehr als nur ein Fortbewegungsmittel. Es ist zum Lifestyleprodukt und Ausdrucksmittel der eigenen Individualität mutiert.

Hier ein paar Impressionen von der Ausstellung 2 Räder – 200 Jahre, die noch bis Mitte Juni 2017 im Mannheimer Technoseum zu bewundern ist. Die Ausstellung ist zwar nicht groß, aber sehr empfehlenswert. Die Exponate sind toll, die Begleittexte informativ und das Personal steht jedem, der Fragen hat, mit weiteren ausführlichen Informationen zur Verfügung. Wer will, kann sich nach dem Besuch der Ausstellung noch auf ein Hochrad schwingen oder sich auf einem winzigen Kunstrad versuchen. Bisher haben es nur zwei Besucher geschafft, sich darauf mit guter B Note fortzubewegen. Vielleicht ist einer von euch die Nummer 3.

Hochrad zum Probe fahren

Laufrad

Rad für die Frau

Nachkriegsrad

Ledersattel von Miele

Fahrräder mit Stahlrahmen – einfach nur schön

Fahrradabstellplatz wie wir ihn gerne hätten